Ist das Sideboard ein Relikt der Vergangenheit oder das Möbel der Zukunft?

Hat ein Eckvitrine in einem Wohnzimmer mit modernem Einrichtungsstil Platz, und wie lassen sich solche Möbel in einen Raum mit Hightech-Elementen integrieren? In diesem Artikel geht es um Sideboards für das Wohnzimmer und ihre Varianten. Restaurierte antike Möbel verlieren nicht an Beliebtheit. Aber nur dort, wo ein klassischer, auffälliger Stil angemessen ist, in einem Innenraum, wo er Pomp verleiht und nicht den ganzen Raum blockiert.

Heute ist es den Designern gelungen, die den Anrichten innewohnenden Eigenschaften in Möbelstücke zu übertragen, die sich dem Stil der Einrichtung anpassen. So werden Schränke, Schubladen, Regale und Vitrinen auf moderne Art und Weise neu interpretiert. Obwohl bei solchen Produkten wenig von den üblichen guten alten Sideboards übrig ist, sollte man versuchen, das Konzept zu verstehen und zu begreifen.

Die Anrichte: Was war sie und was ist aus ihr geworden?
Die Anrichte war ein Möbelstück, das jeder, der in der UdSSR lebte, kannte. Das Möbelstück wurde für die bequeme Aufbewahrung von Essgeschirr und Küchenutensilien konzipiert und ist zusätzlich mit einer Tischplatte ausgestattet. Ein Sideboard ist also ein Möbelstück, das beim Eindecken des Tisches behilflich ist, und sein Name leitet sich von dem Wort „servieren“ ab.

Nach und nach wurde die Etymologie des Namens in den Hintergrund gedrängt und alles konnte darin untergebracht werden: Lebensmittel, Medizin, Bücher. So erweiterte sich der Begriff „Anrichte“, und wenn man von Möbeln sprach, waren damit gemeint: Kommoden, in denen Geschirr aufbewahrt wurde; Schränke in verschiedenen Ausführungen für Essgeschirr; Schränke für Geschirr, Wandregale für Küchenutensilien. Was diese Möbel sind, wie sie aussehen und welche Eigenschaften sie haben, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Eine Vitrine für das Gästezimmer
Ein Sideboard ist ebenfalls eine Kommode, jedoch mit einer Vitrine. Die Glasfront kann zur Präsentation eines schönen Tafelservices verwendet werden. Das moderne Sideboard ist in seiner Funktionalität einem Schrank am nächsten. Sie können Teller, Schüsseln, Suppensets oder ganze Geschirrsets, die ebenfalls in Boxen aufbewahrt werden können, auf die gleiche Weise unterbringen. Eine Besonderheit des Möbels ist, dass sich der Deckel als Servierfläche aufklappen lässt und jedes benötigte Teil bequem erreicht werden kann.

Sie können das Geschirr, das Sie aus dem Schrank nehmen, darauf stellen und es gleich zum Servieren vorbereiten. Esszimmerschubladen sind eine besondere Art von Möbeln und passen nicht immer in eine Inneneinrichtung. Für einen Raum mit minimalistischem oder klassischem Stil sind sie jedoch die richtige Wahl.

Innenraumlösungen für Geschirrkästen
Beliebte stilistische Trends bei der Herstellung von Kommoden sind Minimalismus, Avantgarde und Klassizismus. Sie unterscheiden sich nicht nur im Stil, sondern auch in Form, Größe und Ausstattung. Das Design ist in Elemente unterteilt, die zu folgenden Gruppen gehören: Ecke; Insel; Standard; Wand; modular; Wandmöbelgruppe.

Die Hersteller haben die Phantasie, neue Linien moderner Sideboards zu verbessern und sie mit technischen Tricks und raffinierten Oberflächen auszustatten.

Der Platz des Schrankes in der Gestaltung des Gästezimmers
Das Sideboard ist ein moderner Schrank für Geschirr. Die aktualisierte Version erinnert ein wenig an Großmutters Wohn- oder Esszimmermöbel. Deshalb bleibt der Name der Schränke und des Geschirrs, der Gläser und des Services unverändert, obwohl wir im einundzwanzigsten Jahrhundert leben.

Der moderne Porzellanschrank ist ein Oberbegriff für eine Reihe von Möbeln wie Sideboards, Schränke und Vitrinen. Es handelt sich lediglich um eine zweideutige Klassifizierung, die oft Gegenstand von Kontroversen und Verwirrung ist.

Positionierung eines Sideboards im Raum
Ein Sideboard ist ein Möbelstück, das einen besonderen Platz in einem Raum einnimmt, der als Esszimmer oder als Ort für den Empfang von Gästen genutzt wird. Er ist eine Inneneinrichtung, ein Gestaltungselement und ein Akzent im Innenraum. Wichtig ist vor allem, dass das Produkt auch funktional ist. Wenn ein Wohnzimmer mit einer Küche oder einem Esszimmer kombiniert wird, ist dieser Schrank unentbehrlich, denn: von der Anrichte aus kann man leicht Besteck und Teller holen und auf den Tisch stellen, ohne sie aus einem anderen Raum zu tragen. Wenn man eine Kommode vor dem Esstisch platziert, hat die Gastgeberin die Möglichkeit, das Servieren schnell zu ändern und alles griffbereit zu haben; wenn man ein solches Möbel an der Grenze der Funktionszonen zwischen Wohnzimmer und Küche platziert, kann man eine zonale Raumaufteilung ohne besondere Effekte oder Reparaturtricks erreichen; ein interessantes Möbelstück, das einfach die Aufmerksamkeit auf sich zieht, indem man es als auffälliges Element im Innenraum einsetzt.

Eine Anrichte (siehe oben) ist heute ein modernes, funktionelles Möbelstück, das zur Aufbewahrung von Küchenutensilien und anderem Besteck dient. Daher das Wort „Sideboard“, das sich zwar nicht in seiner Bedeutung, aber in seinem Aussehen verändert hat. Der Schrank ist nun innen funktional und geräumig und außen attraktiv.